Sonntag, 22 April 2018

Intranet

Bitte melden Sie sich an, um in das Intranet zu gelangen.

Angemeldet bleiben

       

Finden Sie Ihr Thema

A+ R A-

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,


die „Aktivitäten“ des Herrn Sein entlang der Leyher Straße erfüllen uns mit Sorge. Es ist nicht nur das Gehabe dieses Herrn und sein gelegentliches „Protzen“ mit dicken Bündeln großer Geldscheine. Er hat inzwischen eine größere Anzahl von Liegenschaften entlang der Leyher Straße gekauft, die oben genannten inbegriffen. Er baut diese Gebäude um und erzählt, um die Unterschriften der Nachbarn für die Sanierung und den Um- bzw. Ausbau zu erlangen, abenteuerliche Geschichten. Es wird immer wieder angeführt, dass es sich um ein Domizil für Familienangehörige handelt. Aber danach werden „Pensionen“ daraus, deren Art der Nutzung in den Sternen steht. Die Nachbarschaft ist sehr verunsichert und hat jegliches Vertrauen in die Aussagen des Herrn Sein verloren.
Deshalb haben wir als Bürgerverein einige Fragen, vor allem an die Bauordnungsbehörde:

- Wieviele Zimmer werden gebaut, bzw. wieviele Pensionsgäste sind zu erwarten?
- Wie werden Fluchtwege und Fluchttreppen gestaltet?
- Wird und wurde das Gebäude regelmäßig von einem Mitarbeiter der BoB geprüft?
- Herr Sein gab vor einigen Tagen zum Besten, dass er das Gebäude etagenweise vermieten möchte. Gibt es im Bauplan Erkenntnisse darüber?
- Warum wurden nicht alle Nachbar, bzw. Anlieger des Seitenweges gleichzeitig verständigt und informiert?
- Wir konnten nicht feststellen, wem der Zufahrtsweg, zu welchen Anteilen gehört. Gehört der Weg zu gleichen Teilen den 6 anliegenden Eigentümern?
- Da Herr Sein den Plan nur einem Nachbarn zur Unterschrift vorgelegt hat (Märchen siehe oben), gibt es keine ausreichende Kenntnis der Baumaßnahme in der Nachbarschaft.
- Der Ablauf der Regenrinnen der angebauten Garage enden nach wenigen Zentimetern auf halber Höhe. Das Wasser läuft auf die Flächen des Gehweges Leyher Straße und des Seitenweges. Der Nachbar Leyher Straße 49 musste vor einiger Zeit seine Regenabläufe der Garage in eine Drainage führen. Gibt es diese Verpflichtung für Nr. 47 nicht?
- Herrn Fischer, Eigentümer des Anwesens Leyher Straße 49, wurde die Höhe des Zaunes mit einem Meter vorgeschrieben. Gilt diese Begrenzung bei schmiedeeisernen Zäunen nicht?


Wir hoffen, die Bauordnungsbehörde kann uns ausreichend Auskunft erteilen, denn das gleiche Spiel gab es schon beim Hotel Kennedy und wir befürchten, dass es auch in der Leyher Straße 63 stattfindet. Die Frustration der alteingesessenen Bürgerinnen und Bürgern ist entlang der Leyher Straße sehr hoch. Denn was man Ihnen verboten hat, scheint bei Herrn Sein problemlos gestattet zu werden. Es gibt in diesem Zusammenhang üble Gerüchte über den Gelderwerb des Herrn Sein, das angeblich aus dunklen Kanälen stammen soll. Wir haben Herrn Oberbürgermeister Dr. Maly schon mehrmals in solchen Sachen angeschrieben, wir befürchten hier keine gute und gedeihliche Entwicklung.

Antwort:

08.01.2014 Dr. Ulrich Maly

13.01.2014 Roland Funk/Grundstücksentwässerung

Terminvorschau

Jahreshauptversammlung      

Mittwoch, 27. Juli 2016, 19:00 Uhr

 

Sportheim SG Nürnberg/Fürth

Regelsbacher Straße 56, 90431 Nürnberg

 

     
 

Tagesordnung 

1. Begrüßung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden und Erklärung

3. Bericht des Kassenverwalters

4. Bericht der Kassenrevision

5. Aussprache zu Top 2 bis 4

6. Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters

7. Wahl eines Wahlvorstandes

8. Nachwahl des Vorstandes - 2. Vorsitzende(r)

9. Beschlussfassung über das Budget 2016

10. Beschlussfassung über Anträge

11. Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 25.07.2016 beim Vorstand eingereicht werden.

 

Nächsten Sitzungstermine

Mi Apr 25 @19:30 - 09:00PM
Arbeitsgruppe Medien
Mo Mai 14 @20:00 - 10:00PM
Vorstandssitzung

Freie Werbefläche