Sonntag, 22 April 2018

Intranet

Bitte melden Sie sich an, um in das Intranet zu gelangen.

Angemeldet bleiben

       

Finden Sie Ihr Thema

A+ R A-
  • Zuletzt aktualisiert: Samstag, 08. November 2014 19:40
  • Geschrieben von Peter Büttner
  • 08 Nov

Unsere Sorge zum Park-and-Ride-Parkhaus führte zu dieser Nachfrage:

Für den Bau der U-Bahnlinie 3 war der Endhaltepunkt Gebersdorf mit großem Park-and-Ride-Parkhaus von großer Bedeutung. Hier sollten die Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden die Möglichkeit erhalten, ihr Auto abzustellen und mit der U-Bahn in die Innenstadt von Nürnberg, zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren.

Nun haben wir davon Kenntnis erhalten, dass in der Verwaltung ein Denkmodell besteht, hier einen großen Omnibusbahnhof, nicht nur für die VAG-Busse, sondern auch für Fernbuslinien zu errichten. Nach diesem Denkmodell wäre es dann nicht möglich, ein Parkhaus für PKWs zu errichten. Dies wäre für die Straßen und Stadtteile im Westen und Südwesten eine Katastrophe. Gibt es konkrete Planungen in diese Richtungen? Wie weit sind diese gediehen?

Das Stadtplanungsamt hat bereits 2008 ein Konzept für die Fläche des ehemaligen Kohlenlager vorgelegt. Darin enthalten sind:

  • U-Bahnhaltestelle
  • Bushaltestelle für VAG Busse für den städtischen Verkehr und für Buslinien in das Umland, nicht jedoch Fernbuslinien
  • Büro- und Dienstleistungsgebäude entlang der Rothenburger Straße
  • Ein Park-and-ride-Parkhaus, welches auch die erforderlichen Stellplätze für die Dienstleistungsgebäude beinhaltet
  • Erschließungs- und Grünflächen
  • Anbindung eines Fuß- und Radweges von der Bibertbahntrasse an die U-Bahnhaltestelle

 

Rückmeldung:

Ein Parkhaus für PKW-Nutzer, die an der Stadtgrenze auf den öffentlichen Verkehr umsteigen wollen, ist aus Sicht der Stadt Nürnberg unverzichtbar. Eine Verlängerung der U-Bahnlinie in das nahe Umland wäre wünschenswert, um weitere Fahrgäste zu gewinnen. Dieses Projekt scheiterte bisher an der Unterstützung der Umlandgemeinden und an Finanzierungsfragen. Das bedeutet, dass die Haltestelle Gebersdorf für lange Zeit die Endhaltestelle sein wird. Für die nächste stadteinwärts gelegene U-Bahnhaltestelle im Tiefen Feld sind keine P & R Parkplätze vorgesehen. Deshalb ist es zwingend notwendig, Park & Ride Parkplätze an der U-Bahnhaltestelle Gebersdorf anzubieten. Nur so lässt sich ein Umsteigeeffekt vom motorisierten Privatverkehr auf die U-Bahn erzielen, und es könnten somit die Straßen in der Stadt Nürnberg entlastet werden.

Da die Fläche des ehemaligen Kohlenlagers in Zukunft als Dienstleistungsstandort entwickelt werden soll, ist es sinnvoll, die Parkplätze flächensparend in einem Parkhaus unterzubringen. Dies hat den Vorteil, dass mehr Parkplätze in direkter Nähe der U-Bahn angeboten werden können und ein Großteil der Parkplätze witterungsgeschützt ist - ein für Pendler nicht zu unterschätzender Vorteil. Zudem kann ein Parkhaus mit einem Personenaufzug leicht behindertengerecht mit einer U-Bahnhaltestelle verbunden werden, während ebenerdige Parkplätze erst noch den Höhenunterschied zur U-Bahnhaltestelle überwinden müssten. Das Parkhaus ist jedoch nicht Bestandteil der Planfeststellung für die U-Bahn.

Terminvorschau

Jahreshauptversammlung      

Mittwoch, 27. Juli 2016, 19:00 Uhr

 

Sportheim SG Nürnberg/Fürth

Regelsbacher Straße 56, 90431 Nürnberg

 

     
 

Tagesordnung 

1. Begrüßung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden und Erklärung

3. Bericht des Kassenverwalters

4. Bericht der Kassenrevision

5. Aussprache zu Top 2 bis 4

6. Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters

7. Wahl eines Wahlvorstandes

8. Nachwahl des Vorstandes - 2. Vorsitzende(r)

9. Beschlussfassung über das Budget 2016

10. Beschlussfassung über Anträge

11. Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 25.07.2016 beim Vorstand eingereicht werden.

 

Nächsten Sitzungstermine

Mi Apr 25 @19:30 - 09:00PM
Arbeitsgruppe Medien
Mo Mai 14 @20:00 - 10:00PM
Vorstandssitzung

Freie Werbefläche