Sonntag, 22 April 2018

Intranet

Bitte melden Sie sich an, um in das Intranet zu gelangen.

Angemeldet bleiben

       

Finden Sie Ihr Thema

A+ R A-

„ServiceZentrum Bezirk Mittelfranken“ – diese Hinweisschilder zum TillyCenter führen zum Büro der Bezirksverwaltung im Nürnberger Westen in der Wallensteinstraße 68. Hier können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen, Anträge, Rückfragen mit Bezirksmitarbeiterinnen und Mitarbeitern besprechen, wenn sie Sozialleistungen vom Bezirk Mittelfranken benötigen.

Insbesondere für die Zuzahlung in Pflegheimen und für Leistungen für Menschen mit Behinderung ist der Bezirk Mittelfranken der zuständige Leistungsträger. Der Bezirk Menschen fördert Menschen mit Behinderung ambulant sowie in Werkstätten und Wohnheimen und alte und pflegebedürftige Menschen.

Dafür zahle der Bezirk Mittelfranken im Jahr 2015 rund 655 Mio. Euro.

 

 

Der Bezirk Mittelfranken ist ein großer Bildungsträger. Er unterhält:

 

Das Zentrum für Hörgeschädigte mit Paul-Ritter-Schule in Nürnberg-Muggenhof.

 

Das Berufsbildungswerk Nürnberg für Hör- und Sprachgeschädigte mit Ausbildungs- und Internatsbereich und Berufsschule in Eibach.

 

Das Pädagogisches Zentrum Bertha von Suttner, Nürnberg, mit Tagesstätte und Förderzentren, Schwerpunkte körperliche und. motorische Entwicklung sowie Sprache in Sündersbühl.

 

Das Berufsausbildungswerk Mittelfranken, Nürnberg, zur beruflichen und sozialen Rehabilitation Jugendlicher mit Berufsschulen in Muggenhof und die Außenstelle Ansbach mit staatlicher Berufsschule.

 

Die Maschinenbauschule Ansbach mit Berufsfachschule für Maschinenbau, Fachschule für Maschinenbautechnik und Fachakademie für Medizintechnik.

 

Die Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf mit Bezirkslehrgut, Landmaschinen- und Tierhaltungsschule.

 

Die Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl.

 

Der Bezirk Mittelfranken ist Hauptfinanzier des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte mit vorschulischen, schulischen und berufsbildenden Einrichtungen „bbs-nürnberg“ in Langwasser.

 

 

JUGEND

 

Der Bezirk Mittelfranken ist Mitglied des Beirats der Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck in Ipsheim. Er ist Partner des Bezirksjugendrings Mittelfranken mit der Medienfachberatung.

 

 

UMWELT

 

Der Bezirk Mittelfranken ist Träger der Fachberatung für das Fischereiwesen in Nürnberg-Maiach, hat die Geschäftsführung des Landschaftspflegeverbandes Mittelfranken in Ansbach, ist Mitglied der drei Seenzweckverbände Altmühlsee, Brombachsee und Rothsee und Mitglied der Regionalbewegung Mittelfranken.

 

 

EUROPA

 

Der Bezirk Mittelfranken hat Partnerschaften mit der französischen Region Limousin und ihren drei Départements Haute-Vienne, Creuse und Corrèze und eine Partnerschaft mit der polnischen Region Pommern (Woiwodschaft Pomorskie) sowie die Trinationale Partnerschaft zwischen der Region Limousin, der Region Pommern und dem Bezirk Mittelfranken.

 

 

 

KULTUR

 

Schwerpunkte der bezirklichen Kulturarbeit sind:

Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim, die Bezirksheimatpflege und der Limesfachberater.

 

Das Musikfestival „Fränkischer Sommer“ wird vom Bezirk Mittelfranken organisiert.

 

Die Trachtenforschungs- und Beratungsstelle hat ab Herbst ihren Sitz im BezirksKulturHaus in Stein.

 

Die Forschungsstelle für fränkische Volksmusik in Uffenheim wird von den drei fränkischen Bezirken getragen.

 

Der Bezirk Mittelfranken ist Mitglied des Zweckverbands Burg Abenberg sowie Mitglied des Trägervereins Jüdisches Museum Franken in Fürth, Schnaittach und Schwabach e.V.

 

Der Bezirk Mittelfranken finanziert „mischen!“, die Kinder- und Jugendkulturtage des

Bezirks in Kooperation mit dem Bezirksjugendring Mittelfranken.

 

 

GESUNDHEIT

 

Das bezirkliche Kommunalunternehmen „Bezirkskliniken Mittelfranken“ hat rund 1650 Behandlungsplätze mit fast 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in mehreren Standorten:

Bezirksklinikum Ansbach, Klinikum am Europakanal in Erlangen, Frankenalb-Klinik Engelthal, Soziotherapeutisches Wohnheim Eggenhof, Soziotherapeutisches Wohnheim Ansbach, Psychiatrische Tageskliniken mit Institutsambulanzen in Fürth, Weißenburg und Neustadt a.d. Aisch sowie die Methadon-Ambulanz „SubstAnz“ in Nürnberg.

 

Berufsfachschulen für Krankenpflege der Bezirkskliniken Mittelfranken in Ansbach und Erlangen und eine Schule für Kranke in Ansbach.

 

Der Bezirk Mittelfranken ist der Träger des Sozialpsychiatrischen Dienstes für die Stadt und den Landkreis Fürth sowie für den Sozialdienst für Gehörlose im Gehörlosenzentrum Nürnberg-Eibach.

 

 

Die kommunale Selbstverwaltung in Bayern

 

In Bayern erstreckt sich die Selbstverwaltung der Bürger auf drei kommunale Ebenen:

1. Gemeinden, 2. Landkreise und kreisfreie Städte, 3. Bezirke.

 

Das Bezirksgebiet umfasst 7.245 qkm und ist gegliedert in 5 kreisfreie Städte, 7 Landkreise, 205 kreisangehörige Gemeinden mit einer Einwohnerzahl von rund 1,7 Millionen Menschen.

 

 

Die Aufgaben des Bezirks Mittelfranken

 

Der Bezirk Mittelfranken ist eine in der Verfassung des Freistaates Bayern verankerte kommunale Gebietskörperschaft. Der Bezirk schafft und unterstützt öffentliche Einrichtungen für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Wohl aller Bürgerinnen und Bürger, die in Mittelfranken leben. Der Bezirk übernimmt auch solche Aufgaben, die die Zuständigkeit oder die finanziellen Möglichkeiten von Gemeinden, Landkreisen und kreisfreien Städten überschreiten.

 

 

Der Bezirkstag von Mittelfranken

 

Der Bezirkstag ist die vom Volk direkt bestimmte Vertretung der mittelfränkischen Bürgerinnen und Bürger. Gewählt wird dieses Kommunalgremium alle fünf Jahre. An der Spitze steht der in geheimer Wahl aus der Mitte des Bezirkstages gewählte, Bezirkstagspräsident. Seit 2003 ist dies Richard Bartsch. Er repräsentiert den Bezirk nach außen und ist Dienstvorgesetzter des Bezirkspersonals. Zur Vorberatung und Erledigung der Aufgaben richtet der Bezirkstag nach einem demokratischen System Ausschüsse ein: Bezirks-, Sozial-, Kultur-, Bildungs-, Wirtschafts- und Umwelt-, Jugend-/Sport- und Regionalpartnerschafts-, Liegenschafts-, sowie Rechnungsprüfungsausschuss.

 

 

Die politische Zusammensetzung des Bezirkstages Mittelfranken 2013 – 2018

 

30 Mitglieder hat der Bezirkstag seit der letzten Wahl im September 2013:

CSU 12, SPD 7, Freie Wähler 3, Grüne 3, Die Linke 1, FDP 1, Die Franken 1, Piraten 1, ÖDP 1

 

Bezirkstagspräsident ist Richard Bartsch (CSU), seine Stellvertreterin Christa Naaß (SPD).

 

Bei der letzten Bezirkstagswahl errang Richard Bartsch das Direktmandat im Nürnberger Westen. Auch SPD-Bezirksrätin Amely Weiß kommt aus dem Nürnberger Westen und hat die Aufgabe „Beauftragte für Menschen mit Behinderung“ übertragen bekommen.

 

 

 

Kontakt:

 

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Bezirk Mittelfranken, Danziger Straße 5, 91522 Ansbach

Telefon 0981 4664-1030/-1031

Telefax 0981 4664-1039

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.bezirk-mittelfranken.de

Terminvorschau

Jahreshauptversammlung      

Mittwoch, 27. Juli 2016, 19:00 Uhr

 

Sportheim SG Nürnberg/Fürth

Regelsbacher Straße 56, 90431 Nürnberg

 

     
 

Tagesordnung 

1. Begrüßung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden und Erklärung

3. Bericht des Kassenverwalters

4. Bericht der Kassenrevision

5. Aussprache zu Top 2 bis 4

6. Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters

7. Wahl eines Wahlvorstandes

8. Nachwahl des Vorstandes - 2. Vorsitzende(r)

9. Beschlussfassung über das Budget 2016

10. Beschlussfassung über Anträge

11. Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 25.07.2016 beim Vorstand eingereicht werden.

 

Nächsten Sitzungstermine

Mi Apr 25 @19:30 - 09:00PM
Arbeitsgruppe Medien
Mo Mai 14 @20:00 - 10:00PM
Vorstandssitzung

Freie Werbefläche