Dienstag, 18 Dezember 2018

Intranet

Bitte melden Sie sich an, um in das Intranet zu gelangen.

Angemeldet bleiben

       

Finden Sie Ihr Thema

A+ R A-

Treppe Jansenbrücke

Mit Beginn des Winters, der unglückerweise für diese Maßnahme nicht stattfand, wurde die Treppe von der Jansenbrücke zur Georg-Hennch-Straße von SÖR gesperrt. Wir wurden von Bürgerinnen und Bürgern angerufen und gefragt, ob diese Sperrung notwendig sei. Wir haben dazu an den Oberbürgermeister geschrieben:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,


der Bürgerverein Nürnberger Westen e.V. wurde von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wohngebiet Seebacher-, Herzogenauracher Straße etc angesprochen, dass SÖR die Treppe von der Jansenbrücke zur Georg-Hennch-Straße mit Beginn des Winters gesperrt habe. Wir haben uns in unserem Bürgervereinsgebiet umgesehen und festgestellt, dass eine große Anzahl von Treppen auf diese Weise gesperrt wurden. Bei den meisten sehen wir die Sperrung aus Kostengründen ein.
Jedoch nicht bei dieser wichtigen Verbindung des östlichen Teiles der Leyher Siedlung mit dem Einkaufszentrum ADMIRA-Center.
Hier befindet sich der einzige Vollversorger für den täglichen Bedarf, Kaufland, den man von den vorgenannten Straßen, zu Fuß erreichen kann. Ansonsten gibt es in der gesamten Siedlung nur noch eine Bäckerei in der Siegelsdorfer Straße. Die Treppe ist der kürzeste Weg. Deshalb wäre es sehr wichtig, die Sperrung unverzüglich aufzuheben und die Treppe wieder in den Winterdienst aufzunehmen. Diese Sache ist u.E. auch für das Thema „Nahversorgung“ wichtig. Deshalb hoffen wir auf eine schnelle Reaktion der Verwaltung für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger.

In der Hoffnung auf einen positiven Bescheid verbleiben wir mit freundlichen Grüßen.

Antwort des Oberbürgermeisters:

Sehr geehrter Herr Büttner,


zunächst möchte ich mich bei Ihnen für Ihr o.g. Schreiben und die darin erläuterten Wünsche und Anregungen bedanken.
Ich habe den Sachverhalt nochmals intensiv prüfen lassen und kann Ihnen im Ergebnis nun folgendes mitteilen:
Im Winter können Treppen nicht maschinell geräumt und gestreut werden. Dies kann nur von Hand erfolgen. Abgesehen von dem hohen personellen Aufwand erfordert die Wintersicherung von Treppen einen hohen Tausalzeinsatz. Dies ist ökologisch fragwürdig und schädigt zudem massiv das Bauwerk. Aufgrund der begrenzt verfügbaren Personalressourcen im Winterdienst können nur die gefährlichsten und verkehrswichtigsten Treppen geräumt und gestreut werden. Ich darf Ihnen versichern, dass wirtschaftliche Erwägungen dabei absolut keine Rolle spielen.
Die Sperrung der Treppe mutet den Bürgern einen geringfügigen Umweg zu. Entscheidend ist dabei allerdings, dass die etwas weiter nordöstlich verlaufende Alternativstrecke gut gesichert wird und diese vor allem auch von älteren und behinderten Bürgerinnen und Bürgern gefahrlos genutzt werden kann.
Ich hoffe, dass Sie die Entscheidung, die Brückensperrung nicht aufzuheben, nachvollziehen können.


Mit freundlichen Grüßen
Dr. Ulrich Maly

Oberbürgermeister

Kommentar unseres Bürgervereins:


Der Umweg beträgt etwa 100 Meter. Den Hinweis, dass ältere und behinderte Menschen die Treppe nicht bzw. sehr beschwerlich benutzen können und den hohen Aufwand an Streusalz, können wir nicht entkräften. Auch sind Treppen wie diese sehr schnell vereist und daher sehr gefährlich, wenn es einen Winter gibt. Dieser ist in diesem Jahr ausgeblieben, aber man kann die Sperrung nicht täglich aufheben oder wieder anbringen. Dafür fehlt das Personal.

Wir verstehen, dass sich einige Bürgerinnen und Bürger etwas „abgehängt“ vorkommen, bitten aber um Verständnis, dass wir eine, für alle Beteiligten, zufriedenstellende Lösung nicht anbieten können.

Terminvorschau

Jahreshauptversammlung      

Mittwoch, 25. Juli 2018, 19:00 Uhr

 

Sportheim SG Nürnberg/Fürth

Regelsbacher Straße 56, 90431 Nürnberg

 

     
 

Tagesordnung 

1. Begrüßung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden und Erklärung

3. Bericht des Kassenverwalters

4. Bericht der Kassenrevision

5. Aussprache zu Top 2 bis 4

6. Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters

7. Wahl eines Wahlvorstandes

8. Beschlussfassung über das Budget 2018

9. Beschlussfassung über Anträge

10. Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 22.07.2018 beim Vorstand eingereicht werden.

Nächsten Sitzungstermine

Mi Dez 26 @19:30 - 09:00PM
Arbeitsgruppe Medien
Mo Jan 14 @20:00 - 10:00PM
Vorstandssitzung

Freie Werbefläche