Dienstag, 18 Dezember 2018

Intranet

Bitte melden Sie sich an, um in das Intranet zu gelangen.

Angemeldet bleiben

       

Finden Sie Ihr Thema

A+ R A-

Village

Die Eltern im Village, vor allem der Elternbeirat der KiTa St. Bonifaz haben sich in den vergangenen Monaten, so auch auf der Kinderversammlung vor der Bürgerversammlung des Oberbürgermeisters, mit Vorschlägen an die Stadtverwaltung und unseren Bürgerverein gewendet. Da unser Vorsitzender auch zum wiederholten Mal Pate der Kinderversammlung ist, konnten wir die zeitnahen Wünsche bei einem Ortstermin klären. Weitergehende Planungen und Anregungen haben wir in einem Brief an den OBM formuliert. Wir drucken ihn im Originaltext ab:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die ehemalige Einfahrt des US-Hospitals wartet, nach Fertigstellung der Wohnbebauung des Village, immer noch auf den Umbau als überregionaler Fuß- und Radweg.

Anlässlich der Kinderversammlung im Februar dieses Jahres wurden verschiedene Wünsche von Kindern und Eltern der KITA St. Bonifaz im Village geäußert. Dabei ging es vor allem um den öffentlichen Spielplatz neben dem Kindergarten. In diesem Zusammenhang wurde auch der Wunsch nach einem Kleinkinderspielplatz laut.

Bei einem Ortstermin wurden die Themen der Kinderversammlung mit Frau Lindner (Jugendamt) und Herrn Viertel (SÖR Grün) besprochen. Im Anschluss dieses Gesprächs zeigten wir den beiden Bediensteten der Stadt Nürnberg die ehemalige Einfahrt des US-Hospitals, da hier seit langem ein überregionaler Fuß- und Radweg geplant ist, jedoch bis heute keine Zusage zum Zeitpunkt des Baues besteht.

Da die Grünanlage eine alte Baumallee aufweist, kam vom BV die Anregung, in einer Ausbuchtung, in der genügend Platz vorhanden ist, einen öffentlichen Kleinkinderspielplatz zu bauen. Auch gibt es bei der Breite der Gesamtanlage die Möglichkeit, einen Bürgerpark mit anderen Freizeitmöglichkeiten zu planen und zu bauen. Frau Lindner und Herr Viertel waren sehr angetan von unseren Vorschlägen und wären sofort bereit, alle Möglichkeiten einer solchen Nutzung zu prüfen. Deshalb bitten wir Sie Herr Oberbürgermeister, die Verwaltung zu beauftragen, alle Möglichkeiten einer Mehrgenerationenspielanlage prüfen zu lassen. Auch wäre hier die Planung eines Bürgerparks entlang des geplanten Fuß- und Radweges dringend erforderlich. Wir würden uns sehr freuen, wenn dies realisierbar wäre.

Unser Bürgerverein würde sich mit einer Spendenaktion im Rahmen von „aus 1 mach 3“ beteiligen. In diesem Kontext könnte auch die weitere Verwendung eines alten Brunnens von 1935 (Wehrmachtslazarett) geprüft werden. Wir würden uns über eine positive Nachricht und einen Ortstermin für die Planung freuen.

Eine Thematik, die uns seit einiger Zeit beschäftigt, ist der Eingang zum Westpark von Westen über die Lehrberger Straße. Wir haben hier im Zusammenhang mit der Bürgerversammlung und auch in vorherigen Ausgaben unserer WestInfo berichtet. Für uns ist die Sachlage durch die Fragen und Antworten eher komplizierter als klarer geworden. Deshalb haben wir in einem weiteren Brief an den OBM nochmals nachgehakt und hoffen, in einem ausführlichen Gespräch und einem Ortstermin ein gutes Ergebnis für die Bewohner unseres Stadtgebietes zu erzielen.

Brief an OBM:

Der Eingang in den Westpark aus Richtung Westen, von der Lehrberger Straße ist ein Dauerärgernis. Der beginnende Hauptweg wird als Einfahrt und Parkplatz benutzt. „In den meisten Fällen, wird mit einem SUV angehalten, Heckklappe auf, Hund raus zum frei laufen und Geschäft machen, Aschenbecher leeren und nach kurzer Zeit wieder Hund einladen und abfahren“.

Hier wäre es dringend notwendig, dass nicht Jeder und Jede ein- und ausfahren kann wie es beliebt. Es müsste ein Sperre gebaut werden. Dies sollte in Absprache mit der Familie Beck, die dort einen Gemüseanbau betreibt, erfolgen.

Die Nutzung der Wiese südlich des Weges war in der letzten Zeit auch eine unserer Nachfragen auf der Bürgerversammlung. Die Antworten waren einigermaßen irritierend. Wir fragen uns hier, ist dies eine ökologische Ausgleichsfläche, eine Naturschutzfläche oder eine Hundefreilaufzone?

Es ist eine städtische Satzung oder Verordnung von Nöten, die Ordnung schafft. Denn die freilaufenden Hunde, rennen nicht nur ohne Aufsicht über diese Wiese, sie verrichten ihr „Geschäft“ auch in den Äckern des Gemüsebetriebes Beck.

Eine Verordnung sollte an dieser Stelle mit einem hohen Bußgeld als Strafe ausgestattet werden.

Es wäre auch wünschenswert, das eine Blumen- und Kräuterwiese an der südlichen Seite entsteht, die Insekten, vor allem Bienen, eine Nahrungsquelle erschließt. Ein- und Ausgang wäre in diesem Fall nur noch der Hauptweg des Westparks.

Überhaupt stellt sich die Frage, wo ist Naturschutzgebiet, wo greift die Parkordnung? Hier wäre eine Klärung dringend erforderlich, die wir hier anmahnen! Die Anleinpflicht für Hunde sollte unter allen Umständen durchgesetzt werden.

Unser Wunsch nach einer Baumallee an der Südseite des Weges wird an dieser Stelle nochmals betont. Wir sollten hier eine Lösung zusammen mit dem Umweltamt und SÖR, aber auch mit dem anliegenden landwirtschaftlichen Betrieb suchen. Unser Bürgerverein ist immer zu Gesprächen bereit.

 

Neue Apotheke im Village

Wir hatten gehofft, dass nach Auszug des „Hennebärchens“ aus dem Ladengeschäft, in dem einmal „Der Beck“ war, wieder eine Bäckerei Einzug halten wird. Nun wurde eine neue Apotheke an dieser Stelle eröffnet.

Wir freuen uns, dass das Ladengeschäft so schnell wieder genutzt wird.

 

Lidl im Village wird voraussichtlich im Jahr 2016 erweitert

Wir haben die Information erhalten, dass der LIDL-Markt im Jahr 2016 umgebaut und nach Süden und Osten erweitert und vergrößert wird. Dabei wird sich die Zahl der Parkplätze verringern.

Neue Apotheke im Village

Wir hatten gehofft, dass nach Auszug des „Hennebärchens“ aus dem Ladengeschäft, in dem einmal „Der Beck“ war, wieder eine Bäckerei Einzug halten wird. Nun wurde eine neue Apotheke an dieser Stelle eröffnet.

Wir freuen uns, dass das Ladengeschäft so schnell wieder genutzt wird.

 

Lidl im Village wird voraussichtlich im Jahr 2016 erweitert

Wir haben die Information erhalten, dass der LIDL-Markt im Jahr 2016 umgebaut und nach Süden und Osten erweitert und vergrößert wird. Dabei wird sich die Zahl der Parkplätze verringern.

Im Herbst wurde am Fußweg zwischen Sankt-Gallen-Ring und Rothenburger Straße entlang des Dialysezentrums eine Beleuchtung angebracht. Hintergrund waren die Hinweise vieler Eltern, dass hier neben dem offiziellen Schulweg über die Ampel an der Züricher Straße viele Schulkinder zur Henry-Dunant-Schule gehen. Dieser Weg war bisher nicht gewidmet, d. h. er galt als ein Grünanlagenweg.

Mit einer Änderung durch SÖR, ist er nun als offizieller Fußweg installiert. Dies bedeutet auch, dass der Weg im Winter geräumt und gestreut wird.

Eine gelungene Maßnahme, für die wir uns gern bedanken.

Terminvorschau

Jahreshauptversammlung      

Mittwoch, 25. Juli 2018, 19:00 Uhr

 

Sportheim SG Nürnberg/Fürth

Regelsbacher Straße 56, 90431 Nürnberg

 

     
 

Tagesordnung 

1. Begrüßung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden und Erklärung

3. Bericht des Kassenverwalters

4. Bericht der Kassenrevision

5. Aussprache zu Top 2 bis 4

6. Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters

7. Wahl eines Wahlvorstandes

8. Beschlussfassung über das Budget 2018

9. Beschlussfassung über Anträge

10. Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung können bis zum 22.07.2018 beim Vorstand eingereicht werden.

Nächsten Sitzungstermine

Mi Dez 26 @19:30 - 09:00PM
Arbeitsgruppe Medien
Mo Jan 14 @20:00 - 10:00PM
Vorstandssitzung

Freie Werbefläche